40 Jahre eine tolle Gemeinschaft

von Martina Jansen (Kommentare: 0)

40 Jahre eine tolle Gemeinschaft

Sein 40 jähriges Bestehen feiert der Kegelverein Kaputte 35

„Am 07. Mai 1979 gründete eine Clique Jugendlicher, beheimatet damals im wesentlichen Marienviertel, unseren Kegelverein“, so Hermann Imping, Gründungsmitglied und noch heute aktiver Kegler im Verein. „Damals war es noch schwer einen Termin für eine Kegelbahn zu ergattern. Aktuell werden es leider immer weniger Kegelvereine“, berichtet Präsidentin Tina Wobbe.

Gekegelt wurde zu Beginn in der Gaststätte Klosner, bei Gitta und Franz Schweer. Heute ist das Deutsche Eck, die Gaststätte Adolf das Vereinslokal. Und nach 40 Jahren nur 1 Woche am 40 jährigen vorbei tatsächlich bei Adolf den Kegelabend zu haben, das ist schon Timing.

Von den 12 aktiven Kegler*Innen sind fünf von Anfang an dabei. Über 400 Kegelabende, zahlreiche Festivitäten wie Geburtstage, Silberhochzeiten, Silvesterpartys u.v.a.m. wurden seitdem in geselliger Runde verbracht.

Besondere Highlights waren auch immer die Kegeltouren, wohin die Jubiläumstour führt ist, aber noch offen. „Schlafen im Heu“, verrät zwinkernd die amtierende Präsidentin Tina Wobbe.  

Das Jubiläum selbst wird zünftig gefeiert, aber es wird nicht gekegelt. Eine Rundfahrt mit dem Klabautermann über den Kanal und anschließend gemeinsam gemütliches Grillen mit guten Gesprächen, im Garten von Kegelgeschwistern. „Das sind Aktivitäten die unseren Verein ausmachen“, so Tina Wobbe. 

Besonders bedankt sich der Verein an dieser Stelle bei den gastgebenden Wirtsleuten der 40 Jahre. „Auf beiden Kegelbahnen war es immer ein Gefühl von Zuhause für uns“ so Tina Wobbe.     

Text und Foto: Kegelverein Kaputte 35

Zurück