Nachrichten aus Dorsten und Haltern

Bahn AG: Behelfsbrücke muss länger benutzt werden

Halterner Bürgerinnen und Bürger müssen sich noch einige Monate in Geduld üben, bis die Bauarbeiten am Bahnhof erledigt sind. Das bedeutet auch, dass die Behelfsbrücke noch länger als geplant benutzt werden muss. In der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses informierte Baudezernent Siegfried Schweigmann darüber, welche Aussagen die Stadtverwaltung von der Bahn AG erhalten hatte.

Danach ist auch klar, dass die Nutzung des neuen Parkplatzes nach den Aussagen der Bahn AG erst dann möglich ist, wenn die Fläche des ersten Bauabschnittes vermessen wurde und das anschließende Zweckentwidmungsverfahren beim Eisenbahn-Bundesamt abgeschlossen ist. Eine genaue Zeitschiene gibt das Unternehmen dafür nicht an.

In Verbindung mit der neuen Tunnelverlängerung wird die Parkplatznutzung voraussichtlich aber auch erst Oktober/November 2020 möglich sein, da erhebliche bauliche Behinderungen aufgrund der Grundwasserproblematik aufgetreten sind und sich die Fertigstellung des Tunnels bis dahin hinausschiebt. Die Behelfsbrücke sollte demnach im November dieses Jahres nach Fertigstellung der Personenunterführung abgebaut werden können.

Der Einbau der Aufzüge wird aufgrund der Grundwasserprobleme in diesem Jahr ebenfalls nicht erfolgen, der barrierefreie Zugang daher mit Verzögerung umgesetzt. Der Zugang zu den Bahngleisen wird nach Fertigstellung der Personenunterführung somit vorübergehend nur über die neue Treppenanlage möglich sein.

Mit der Freigabe der Park-and-Ride-Anlage auf der Südseite des Bahnhofes wird die Schließung der nördlichen Anlage einhergehen. Das hat nach den Worten Schweigmanns auch Auswirkungen auf die Verkehrsflüsse in der Stadt: Da der Verkehrsknotenpunkt an der Glashütte nicht so leistungsfähig ist, dass er die zusätzlich entstehenden Verkehre aufnehmen könnte, hat sich die Verwaltung nach summarischer Prüfung dazu entschlossen, zur Entlastung des vorgenannten Verkehrsbereichs das Kraftfahrzeugverbot auf der Straße Zum Ikenkamp aufzuheben.

Auf der gesamten Strecke wird aufgrund des Straßenzustandes Tempo 30 angeordnet werden. Am Brückenbauwerk wird es eine vorfahrtregelnde Beschilderung geben sowie an den Zufahrten jeweils eine vorwarnende Beschilderung mit der Nennung der Durchfahrthöhe und der Durchfahrtbreite und der dazugehörigen Entfernungsangabe. Die vorhandenen Verkehrszeichen werden kurz vor der Freigabe des neuen Bahnhofsparkplatzes installiert.

2020 von Ulf Steinböhmer

Hochwasser-Gefahr durch illegale Grünabfall-Entsorgung

In der Siedlung Südwest auf der Hardt verstopft Gartenmüll einen verrohrten Bachlauf

Auf der Hardt am grünen Rand der Siedlung „Südwest“ (Kranich- / Wachtelstraße) verläuft von der Straße Kirchhellener Allee bis zur Seikenkapelle (Übergang zum Fußweg Philosophenweg) ein Grünzug mit einem kleinen Bach. Leider werden an der Böschung dieses Gewässers große Mengen Grünabfall abgeladen, teilweise mit Bauschutt vermischt. Diese illegale Abfallentsorgung ist an dieser Stelle nicht nur verboten (wie überall), sondern für die Nachbarschaft gefährlich. 

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen

Bürgerbüro der Stadt Dorsten nimmt den normalen Dienstbetrieb wieder auf

Vorherige Terminvereinbarung ist weiterhin erforderlich. Die Öffnungszeiten werden erweitert  

Das Bürgerbüro der Stadt Dorsten unternimmt einen weiteren großen Schritt in Richtung „normaler Dienstbetrieb“. Sämtliche Dienstleistungen sind ab sofort wieder buchbar. Wegen der Corona-Krise war das Angebot im Bürgerbüro zuletzt eingeschränkt.

Um Wartezeiten und Ansammlungen zu vermeiden, gilt allerdings weiterhin, dass Termine im Bürgerbüro zuvor online unter https://www.qtermin.de/stadt-dorsten-bb vereinbart werden müssen. Bei evtl. Rückfragen können sich Bürgerinnen und Bürger gerne telefonisch unter der Rufnummer 02362 663811 melden.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen

Die „Song Sistas“, ein herrlich schräges Musik-Duo

Kein Hit ist vor ihnen sicher

Haben Sie schon einmal Queen auf der Blockflöte gehört? Oder Michael Jackson auf dem Akkordeon? Nein? Dann kennen Sie die „Song Sistas“ auch nicht. Die beiden Musikerinnen zertrümmern und reanimieren herrlich respektlos jeden Evergreen, der ihnen gefällt. Gnadenlos rufen sie ihn mit Blockflöte, Tuba oder Zimbeln wieder zurück ins Leben.

„Song Sistas“ das sind Eva Paulus aus Dorsten und Katja Grunder aus Nijmegen.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen

Comedy-Night der besonderen Art

Hans Schuster von Nightaffairs trotzt der Krise mit frischen Ideen

Auch die Eventbranche wurde durch die Corona-Pandemie hart getroffen. Hans Schuster, Inhaber der Dorstener Eventagentur Nightaffairs, stand über Nacht vor einem Scherbenhaufen. „Alle Hochzeiten und Veranstaltungen in der Galerie der Traumfänger, externe Veranstaltungsaufträge und Innenstadtveranstaltungen waren von heute auf morgen bis auf Weiteres abgesagt“, so Schuster. Doch wer den Dorstener Unternehmer kennt, der weiß auch um seinen Ideenreichtum.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen

„eindorsten“, wir halten zusammen!

Gemeinsamer Austausch statt Konkurrenzdenken

„Zwar steht die Welt still, aber die Menschen bleiben nicht stehen. Sie gehen voran. Mit Ideen, Mut und Engagement für ihre Heimat“, so zu lesen auf der Webseite des neugegründeten Vereins „eindorsten e. V.“

„Nicht nur reden, machen!“ So einfach kann man das Projekt neun befreundeter Jungunternehmer auf den Punkt bringen.

Weiterlesen …

2020 von Martina Jansen

VEXCASH – 30 Tage Geld leihen

Vexcash hilft Ihnen bei unvorhergesehenen, kurzfristigen, finanziellen Engpässen bis zum nächsten Geldeingang die finanzielle Kontrolle zu behalten. Vexcash nutzt innovative Technik sowie neue Bonitätskriterien und ermöglicht so auch Kunden mit mittleren Bonitäten eine schnelle und zuverlässige Auszahlung.

Schnelle Finanzierung kurzfristig notwendiger Reparaturen
Es passiert sehr schnell. Ein wichtiges Haushaltsgerät oder das Auto geht kaputt und muss dringend repariert werden. Professionelle Angebote sind teuer und müssen entweder mit dem eigenen Einkommen oder den Ersparnissen finanziert werden. Ist dies nicht möglich, bleibt oftmals nur die Aufnahme eines Kredites bei der Bank oder einem privaten Anbieter. Aus diesem Grunde sehen sich viele Personen nach preiswerteren Alternativen um und fragen sich, ob es erlaubt ist, private Angebote zur Reparatur von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Fremden einzuholen. Diese Frage ist schwierig zu beantworten, denn die Grenzen zwischen einer persönlichen Gefälligkeit und der Schwarzarbeit lassen sich nicht immer eindeutig ziehen.

Weiterlesen …